altemaelze

Imperial Congregation

Blood Red Throne

Fazit: Unterm Strich ein klassisches, brillant produziertes Death Metal Album, welches jedem Fan dieser Sparte unbedingt ans Herz gelegt werden kann.

Die Death Metal Meister BLOOD RED THRONE konnten angesichts der aktuellen Weltlage ihre Inspirationen kaum noch zügeln: das neue Album “Imperial Congregation” liefert wie üblich erstklassigen Old-School Death Metal und ist textlich auf das selbstgerechte Wesen der Menschheit fokussiert – ihren Drang zur Selbstzerstörung durch Macht, Unwissenheit und Religion. Vor dem Hintergrund einer globalen Pandemie haben Technik und Kommunikation die Entstehung der neuen CD überhaupt erst möglich gemacht. Für die Band war es ein großer Vorteil, den größten Teil des Schreibprozesses von Zuhause aus erledigen zu können. Die Aufnahmen fanden dann in Gitarrist Olaisens Heimstudio in Norwegen statt, wo die Bandmitglieder nach und nach Gitarren, Bass und Gesang ausgenommen haben. So sind nach über 25 Jahren und bald zehn veröffentlichten Alben BLOOD RED THRONE immer noch voll und ganz der Schöpfung von reinem, erstklassigem Death Metal verschrieben, wobei “Imperial Congregation” definitiv keine Ausnahme ist. „Für dieses Album haben wir unseren Sound ein bisschen aufgefrischt. Schon vom allerersten Song an haben wir gemerkt, dass wir an etwas ganz Besonderem dran waren, nicht nur in Sachen Arrangements, sondern auch Riffs, Gesang… einfach allem!” meint Mastermind Olaisen. Hypnotisierende Melodien, perfekt getimtes Drumming und erbarmungsloser Gesang ergeben unter dem Strich ein klassisches, brillant produziertes Death Metal Album, welches jedem Fan dieser Sparte unbedingt ans Herz gelegt werden kann. (Nuclear Blast) aha

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter