altemaelze

B-Sides & Rarities (Pt. 2)

Nick Cave & The Bad Seeds

Ein „must have“ für Cave-Fans!

Bereits 2005 veröffentlichten Nick Cave & The Bad Seeds ihre erste Raritätensammlung „B-Sides & Rarities“, die sich den Anfängen der australischen Rockikonen widmete. Jetzt, 16 Jahre später, legen sie diese Kollektion 2021 nicht nur neu auf, sie setzen sie mit „B-Sides & Rarities (Part II)“ außerdem fort. Nachdem sich Teil eins den Anfängen der Band widmete, wirft Teil zwei einen Blick auf die letzten Jahre. „B-Sides & Rarities Part II“ umfasst als Fortsetzung 27 weitere B-Seiten und Outtakes aus den Jahren 2006 bis 2020, darunter erste Aufnahmen von „Skeleton Tree“, „Girl In Amber“ oder „Bright Horses“. Alle Stücke wurden für die Kompilation von Cave und Bandkollege Warren Ellis zusammengetragen. Außerdem hat es mit „Vortex“ ein bislang unveröffentlichter Song ins Tracklisting geschafft. Das Lied schrieben die beiden Musiker bereits im Jahr 2006 mit Martin Casey und Jim Sclavunos. „‘B-Sides & Rarities Part II‘ setzt diese seltsame und schöne Sammlung verlorener Songs von The Bad Seeds fort. Ich liebe die letzte Seite der letzten Scheibe, weil sie die kleinen und zerbrechlichen Anfänge einiger meiner Lieblingssongs von Bad Seeds offenbart. „Waiting For You“ komplett mit einem bizarren „Canning Factory“-Rhythmustrack, einem wunderschönen „Life Per Se“, das für „Skeleton Tree“ zu traurig erachtet wird, und „Earthlings“, das manche für den besten Track der »Ghosteen«-Sessions halten“, so Cave. Und natürlich gibt’s noch weitere Höhepunkte auf dieser Kollektion – so die schöne Ballade “Fleeting Love”, das Duett mit Debbie Harry des Jeffrey-Lee-Pierce-Songs “Free To Walk”´oder eine Pianoversion der Leonard-Cohen- Nummer “Avalanche”. Fazit: Ein „must have“ für Cave-Fans! (Mute/BMG) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter