altemaelze

The Time Of The Foxgloves

Michael Hurley

Nicht übel, jedoch hat er schon bessere Scheiben auf den Markt gebracht.

Zwölf Jahre musste man(n)/frau auf das neue Studio-Album von Mr. Hurley warten. Der US-Musiker steht auf FATS DOMINO, die EVERLY BROTHERS, BO DIDDLEY und HANK WILLIAMS. Diese Liebe zur Old-School-Musik, echt und ungeschminkt, verschaffte ihm einen fein abgestimmten musikalischen Kompass, der ihn seit über 50 Jahren den Weg wies. Hurleys Musik klingt deutlich nach dem Sound von Amerika, das ist Countrysound und Folk pur. Auf den frühen Scheiben gab es nur seine Stimme und eine Gitarre, erst später kamen andere Instrumente bzw. eine Band mit dazu. „The Time of the Foxgloves“ ist wieder betont sparsam instrumentiert. Die Lieder dieser neuen CD werden primär von der Gitarrenbegleitung getragen, alle anderen Instrumente stehen im Hintergrund. Der feine Opener “Are You Here For The Festival” – untermalt von einem Geigenpaar – fiel ihm bei der Gartenarbeit ein. Die Ballade “Little Blue River” assoziiert man mit einer typischen Wild-West-Szene: Musizierendes Paar auf der Veranda ihrer Ranch in Texas. Bei einigen Tracks singt verträumt eine Frau (wer?) mit. Das klingt echt und ungekünstelt, jedoch – nach einigen Songs vermisse ich doch etwas Drive, etwas Vielfalt. Mitunter klingt das wie in einem Irish Pub – nach einigen Whiskeys – vor sich hin improvisiert. Oder eben wie auf der Veranda vor der Texas-Ranch. Nicht übel, jedoch hat er in meinen Ohren schon bessere Scheiben auf den Markt gebracht. (No Quarter) HuGe

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter