altemaelze

FUTURE PAST

Duran Duran

Mit den zwölf neuen Songs beweisen sich Sänger Simon Le Bon, Keyboarder Nick Rhodes, Bassist John Taylor und Schlagzeuger Roger Taylor erneut als zeitlose Künstler!

Seit mehr als 40 Jahre sind Duran Duran bereits aktiv. 14 Longplayer veröffentlichten die britischen Rockikonen in dieser Zeit. Doch für ihr neues Album ließen sie sich viel Zeit – ganze sechs Jahre. Doch jetzt liegt mit „FUTURE PAST“ der Nachfolger von „Paper Gods“ aus dem Jahr 2015 vor. Eingespielt wurden die neuen Songs seit November 2018 hauptsächlich im Londoner „Assault & Battery Studio 1“. Die zweieinhalbjährige Produktionszeit wurde durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt, die dazu führte, dass die Studioeinrichtungen für einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung standen. „Als wir Ende 2018 das erste Mal ins Studio gingen, habe ich versucht, die Jungs davon zu überzeugen, dass wir nur zwei oder drei Tracks für eine EP schreiben müssten“, so Sänger Simon Le Bon. „Vier Tage später, mit dem Kern von mehr als 25 starken Songs in der Tasche, die alle eine Entwicklung verdient hatten, wurde mir klar, dass wir für längere Zeit dabei sein würden, aber das war vor Covid.“ Und so haben Duran Duran ihr 15. Studioalbum erst Anfang 2021 fertiggestellt. Als Co-Produzenten wurden Mark Ronson, Erol Alkan und Giorgio Moroder engagiert. Die Zusammenarbeit bezeichnete Bassist John Taylor bereits als wesentlich für die Kreativität des neuen Albums: „Aufnahmesessions sind ziemlich anstrengend […] Wir können die Sätze des anderen beenden und ich denke, bis zu einem gewissen Grad können wir das auch musikalisch tun. Wir arbeiten mit der gleichen Besetzung; es ist wie eine Seifenoper. Deshalb sind Mitstreiter wichtig, denn man muss den Geist lebendig halten.“ Ein paar Gäste gibt es auf der Platte deshalb ebenfalls: Pianist Mike Garson aus David Bowies Band, Sängerin Lykke Li und Blur-Gitarrist Graham Coxon. Vorab wurde als erste Single „INVISIBLE“ veröffentlicht. Dazu Keyboarder Nick Rhodes: “Für Duran Duran war schon immer eine gewisse Klangarchitektur von großer Wichtigkeit. Ich denke, mit ‘INVISIBLE’ ist es uns gelungen, die Song-Skulptur tatsächlich so zu formen, wie wir es auch geplant haben. Klanglich ist es ein sehr ungewöhnliches Stück Musik. Ich denke, wenn man all diese Instrumente ineinanderfließen lässt, entsteht ein Gesamtsound, den man möglicherweise in dieser Form noch nie zuvor gehört hat.” Simon Le Bon ergänzt: „Wir eröffnen mit dem Song ‘INVISIBLE’, der als Geschichte über eine einseitige Beziehung begann und sich dann zu etwas viel Größerem entwickelte, denn ‘a voiceless crowd isn`t backing down’. Johns und Rogers Rhythmusarbeit ist einfach gigantisch. Nicks Melodien sind verwoben und fließend, Grahams Gitarre ist ein echtes Messer. Alles fühlt sich gerade verdammt richtig an.” Und auch die anderen elf Tracks überzeugen. In einer Kritik war zu lesen, dass Duran Duran damit ein Album vorlegen, „das die Vergangenheit als starkes Fundament nutzt, auf dem schillernde, spannende, melodische Popjuwelen glitzern.​ So geht man mit einem übergroßen Vermächtnis um.“ Mit den zwölf neuen Songs beweisen sich Sänger Simon Le Bon, Keyboarder Nick Rhodes, Bassist John Taylor und Schlagzeuger Roger Taylor erneut als zeitlose Künstler, indem sie Kunst, Technologie, Mode und Stil mit ihrem charakteristischen Sound verschmelzen lassen. (BMG Rights) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter