turmtheater
theater-regensburg

REGENSBURGER TANZTAGE 2021

Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz vom 9. bis 28. November in Regensburg

Im letzten Jahr mussten die Tanztage wegen des zweiten Lockdowns im November leider kurzfristig komplett abgesagt werden.  Umso mehr freuen sich die Veranstalter nun wieder ein umfangreiches Programm anbieten zu können.

Die Regensburger Tanztage gehören seit vielen Jahren zu den wichtigsten Ereignissen im zeitgenössischen Tanz in Bayern.  Das Festival vereint jedes Jahr eine Auswahl national und international erfolgreicher Tanzproduktionen und fördert darüber hinaus kontinuierlich die regionale Tanzszene. Im letzten Jahr mussten die Tanztage wegen des zweiten Lockdowns im November leider kurzfristig komplett abgesagt werden.  Umso mehr freuen sich die Veranstalter um Festivalleiter Hans Krottenthaler vom Kulturzentrum Alte Mälzerei nun vom 9. bis 28. November wieder ein umfangreiches Programm anbieten zu können.

Zu den Höhepunkten der diesjährigen Ausgabe gehören zwei Produktionen, die auch schon bei der Tanzplattform Deutschland 2020 in München begeistert gefeiert wurden:
Der junge Münchner Choreograf MORITZ OSTRUSCHNJAK (24. und 25. November, Theater an der Uni) setzt sich in „Autoplay“ gemeinsam mit seinen famosen TänzerInnen mit den Möglichkeiten und Abgründen des WorldWideWeb auseinander. Das Künstlerkollektiv LA MACANA (27. und 28. November, Theater an der Uni) widmet sich mit dem Choreografen Samir Akika in „Pink Unicorns“ dem nicht immer einfachen Verhältnis zwischen den Generationen. Zwei ebenso humorvolle wie berührende und beeindruckende Tanzproduktionen.

Die SOLOTANZNACHT (19. und 20. November, Theater an der Uni) präsentiert die Preisträger des Solo-Tanz-Theater-Festivals von Stuttgart 2021. Sie zeigt herausragende junge TänzerInnen aus mehreren Ländern mit ihren prämierten Stücken. Auch die AIDS-TANZGALA (13. November, Velodrom) bietet wieder ein hochkarätiges Programm aus renommierten Ensembles und KünstlerInnen.

Als regionale Beiträge kommen in diesem Jahr das in Koproduktion mit den Tanztagen entstandene inklusive Tanzstück „klapptbestimmt24“ von TANZTHEATER ANNETTE VOGEL (14. November, Theater Alte Mälzerei) und die interaktive Installation „Social (Dis)Dancing“ von ANTRILOPE (10, 11. und 12. November, Theater an der Uni) bei der die ZuschauerInnen zu AkteurInnen in einem verblüffenden Spiel aus Nähe und Distanz werden können.

Eröffnet werden diese Tanztage von THEATER REGENSBURG TANZ (9. November, Velodrom) und „Sand“, einer spannenden Auseinandersetzung mit sich verändernden Systemen in der Natur und in er Gesellschaft.

Zu erleben sind eine Reihe wichtiger und wertvoller Tanzabende, Vorstellungen die Spaß machen und nachdenklich zugleich. Ausführliche Informationen und Tickets gibt es unter www.alte-maelzerei.de

Fotokredit: Juan Antonio Gamez

Share on facebook
Share on twitter