altemaelze

Eye for an Eye

Unforged

Von meiner Seite her starke fünf Sterne, die beim nächsten Album aufgestockt werden, wenn das Niveau durchgehend hoch und die Scheibe dann etwas länger ausfällt.

Mit „Eye for an Eye“ veröffentlichte Anfang Oktober die Band Unforged aus dem Ruhrgebiet, genauer gesagt aus Essen, ihre Debüt-CD. Das fett produzierte Album (die Drums klingen nach Schlagzeug, der Bass ist echt gut vernehmbar) bietet auf knapp 38 Minuten ein schönes Thrash Metalbrett mit einigen artfremden Einflüssen. Slipknot usw. hab ich zwar nicht gefunden, dafür tönt der ungewöhnlichste Song „Scream for me“ wie eine Mischung aus aktuellen In Flames und Pantera vor „Far beyond Driven“ mit einer tollen Mixtur aus Klar- und Brüllgesang und schön langem Gitarrensolo. Der Titelsong startet dann recht balladesk mit akustischen Parts und Klargesang und mutiert dann zu einem schönen Brett. Beim Einstieg ins Album gibt es ein dickes Pfund Tankard gepaart mit Exodus auf die Lauscher. Diese Bands ziehen sich dann auch primär wie ein roter Faden durch sechs der acht Songs. Wer ein Herz hat für Anthrax, Metallica, Trivium (die Gitarrensoloi), Flotsam & Jetsam oder auch Exhorder („Fight for your life“ könnte auch von denen stammen) wird hier mit einem breiten Grinsen vor den Boxen abmoshen. Zwei Songs fallen in Summe etwas ab. Die beiden kürzesten Songs, der eher 08/15 Brüllwürfel „Prior“ (mit nervigem Wiederholen des Titels) ohne Solo mit Hardcore Einflüssen a la Hatebreed ist genauso wenig meins, wie der Albumrausschmeißer „I’m away“, mit meiner Meinung nach unpassend und mehrstimmig dargebotenem Schunkelrefrain a la Sabaton ausgestattet. Ansonsten ist das Teil hier wirklich zu empfehlen. Der Sänger beherrscht beide Stile wirklich gut und vor allem die Gitarrenfraktion zieht einige wirklich schöne Soli aus dem Hut. Von meiner Seite her starke fünf Sterne, die beim nächsten Album aufgestockt werden, wenn das Niveau durchgehend hoch und die Scheibe dann etwas länger ausfällt.  Hat was! (Fastball Music) HJH

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter