altemaelze

Schallplatte

Sedlmeir

Pessimismus oder Hoffnung. Sedlmeirs optimistische Tendenzen sind deutlich spürbar, er bleibt auf seine Art zynisch, präsent und echt.

Nach „Senioren gegen Faschismus“ von 2019 veröffentlicht Sedlmeir im Oktober 2021 seinen achten Longplayer mit dem schlichten Titel „Schallplatte“. Sedlmeir heißt eigentlich Henning mit Vornamen und betrachtet sich als Gonzo-Rock’n’Roller, was immer das auch genau bedeuten mag. Er singt radikal subjektiv, mit starken Emotionen und absichtlichen Übertreibungen. Diesmal sind kalte Melancholie und schwarzer Humor Trumpf auf diesem vielschichtigen Longplayer. Die Elektronik klingt nach Retro-Werkschau, die Texte nach Gegenwart und Futur II. Die E-Gitarre beißt sich zeitlos durch die schmutzigen Beats im Songgerüst. Was dabei entsteht ist Popmusik, die ihren Sinn erweitert indem sie sich selbst entlarvt und bricht. Genremäßig bewegt sich das auf den zwölf Tracks zwischen Rock, Garage und Chanson. Am besten mal in Stücke wie „8 Uhr in Deutschland“ oder „Die neuen Alten“ reinhören. Auf der Suche nach dem richtigen Leben im falschen offenbaren sich zwei Möglichkeiten: Pessimismus oder Hoffnung. Sedlmeirs optimistische Tendenzen sind deutlich spürbar, er bleibt auf seine Art zynisch, präsent und echt. Er will bis in die Herzen der Menschen fahren. Sein Motorrad ist die Schallplatte. (Off Label Records) P.Ro

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter