altemaelze

Nocturnes: Music For 2 Pianos

Craig Armstrong

Musik für “gewisse Stunden”, irgendwann zwischen Abend- und Morgendämmerung, wunderschön, beruhigend und aufregend zugleich. Sehr empfehlenswert!

CRAIG ARMSTRONG ist ein schottischer Komponist mit klassischer Ausbildung, der sich im Bereich der klassischen Musik und der Filmmusik seit Jahrzehnten einen Namen gemacht hat. Seine Einflüsse reichen von Klassik und Jazz bis hin zu Pop und experimenteller Musik, und einigen dürfte seine Zusammenarbeit mit MASSIVE ATTACK ein Begriff sein; ARMSTRONGs erste Soloalben erschienen auch auf deren Label Melankolic. Unter anderem erhielt er einen Grammy für die Musik des RAY CHARLES-Films “Ray” und den Henry Mancini Award der American Society of Composers Authors and Publishers. Im Gegensatz zu seinen Filmkompositionen ist die Instrumentierung seines neuesten Releases sparsam: “Nocturnes…” ist in der Tat ausschliesslich nachts entstanden und mehr als zwei interagierende Klaviere sind nicht notwendig, um die vorliegenden vierzehn Klanggebilde zu realisieren. Es sind “moderne” Kompositionen, jedoch immer mit einem melodischen Bezug, der auch “Ungeübten” das Eintauchen in diese Stilrichtung erleichtert. Leichte Melancholie ist vorherrschend, entstand die Idee zu diesem Album auch während des Covid-Lockdowns, allerdings auch Gelasenheit, Erhabenheit… und auch Hoffnung. Musik für “gewisse Stunden”, irgendwann zwischen Abend- und Morgendämmerung, wunderschön, beruhigend und aufregend zugleich. Sehr empfehlenswert! (Modern Recordings) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

 

Share on facebook
Share on twitter