altemaelze

Live at Birdland

The Count Basie Orchestra

Wer den für Count Basie typischen Bigband-Sound noch nicht kennt, lernt ihn hier schnell kennen.

Es gibt Momente in der Musikgeschichte, bei denen man sich wünscht, selbst dabei gewesen zu sein. So zum Beispiel der legendäre Auftritt von Count Basie und seinem Orchestra im Sommer 1961 im New Yorker Jazzclub Birdland. Wer zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war, kann von Glück sprechen! Immerhin entstand aus dem Material von zwei Auftritten jenes Jahres die ebenso legendäre Live-Platte „Basie at Birdland“. So konnten auch alle diejenigen auf ihre Kosten kommen, die damals nicht im Birdland anwesend waren. Eine Art Reminiszenz an diese denkwürdigen Tage im Birdland und zweite Chance für alle Bigband-Liebhaber ergab sich im Januar 2020, als es wieder hieß: The Count Basie Orchestra. Live at Birdland! Natürlich nicht mehr unter der Leitung von Count Basie selbst, sondern von Scotty Barnhart, gab das immer noch existierende und auftretende Count Basie Orchestra den Swing noch einmal im Birdland zum Besten. Entstanden ist dabei ein Live-Doppelalbum von höchster Tonqualität, das dieses Jahr, also genau sechzig Jahre nach „Basie at Birdland“, unter dem Titel „The Count Basie Orchestra. Live at Birdland“ veröffentlicht wurde. Die darauf enthaltenden 33 Live-Stücke laden zu einem intensiven Hörgenuss ein. Wer den für Count Basie typischen Bigband-Sound noch nicht kennt, lernt ihn hier schnell kennen. Es macht einfach unglaublich Spaß, die präzisen und ausdrucksstarken Bläserarrangements zu verfolgen und den einzelnen Künstlern beim Solieren und Brillieren zuzuhören. Wer die Zeit zum aufmerksamen Lauschen hat, der sollte sie sich auch nehmen. Und spätestens beim „One O’Clock Jump“ dürfte sich der Kenner in das Jahr 1961 zurückversetzt fühlen. Insgesamt macht es einen starken Eindruck, als wollte die Bigband ihrem ehemaligen Leiter noch einmal eine letzte Ehre erweisen. Das ist dem Count Basie Orchestra mehr als gelungen! (Candid) NiKu

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

 

Share on facebook
Share on twitter