altemaelze

Buena Vista Social Club 25th Anniversary Edition

Various Artists

Vor 25 Jahren, im März 1996, wurde dieses Album in Havanna von kubanischen Musikveteranen eingespielt, produziert von Ry Cooder. Jetzt erscheint eine Jubiläums-Edition, die im Rahmen unserer Reihe „from the vaults“ für den September gewürdigt wird. Dabei ist diese Musik in den Jahren seit ihrer Einspielung gar nicht verschwunden, sondern hat sich weltweit ausgebreitet. Aber dieser Sound verdient eine Würdigung!

Vor 25 Jahren, im März 1996, wurde dieses Album in Havanna von kubanischen Musikveteranen eingespielt, produziert von Ry Cooder. Jetzt erscheint eine Jubiläums-Edition, die im Rahmen unserer Reihe „from the vaults“ für den September gewürdigt wird. Dabei ist diese Musik in den Jahren seit ihrer Einspielung gar nicht verschwunden, sondern hat sich weltweit ausgebreitet. Aber dieser Sound verdient eine Würdigung!

Ein Vierteljahrhundert nach der Veröffentlichung des Original-Albums, erscheint am 17. September eine „25th Anniversary Edition“ des BVSC. Die Geschichte, Authentizität und Mystik des Buena Vista Social Club strahlt heute so hell wie eh und je und begeistert neue und alte Fans. Am 26. März 1996 versammelte der kubanische Bandleader Juan de Marcos González, der amerikanische Produzent und Gitarrist Ry Cooder und der britische Label-Chef Nick Gold eine improvisierte Gruppe kubanischer Musiker in den historischen EGREM/Areito-Studios des Centro Havana aus den 1950er Jahren. Die Mehrheit der Musiker waren gefeierte Veteranen des goldenen Zeitalters der kubanischen Musikszene der 1940er und 50er Jahre. Keiner von ihnen ahnte, dass die Aufnahmen, die sie produzieren würden, das Leben vieler Menschen, einschließlich ihrer selbst, verändern und den Status kubanischer Musik in der Welt für immer verändern würden. „Buena Vista Social Club“ hieß sowohl diese außergewöhnliche Gruppe von Musikern, ebenso wie das in nur sieben Tagen aufgenommene Album. Das Studio, das sich im Besitz von Kubas nationalem Label EGREM befindet, wurde ursprünglich in den 1940er Jahren gebaut und wird als großes Juwel in der Aufnahmegeschichte gefeiert. Der große holzgetäfelte Raum ermöglichte die Aufnahme mit dem gesamten aufgenommenen Ensemble, das „live“ spielte, was den Hörer direkt in den Raum zwischen den Musikern versetzt. Es besteht kein Zweifel, dass dies einen großen Anteil am magischen Klang der endgültigen Aufnahmen hatte.

Die Atmosphäre der Aufnahmesessions deutete bereits an, dass hier etwas ganz Besonderes entstand, aber niemand hätte ahnen können, dass „Buena Vista Social Club“ ein weltweites Phänomen werden würde – 1997 mit einem Grammy ausgezeichnet und mit mehr als acht Millionen verkauften Exemplaren mehr als jede andere Platte in diesem Genre. Die Wirkung dieser Sessions ist auch 25 Jahre später noch zu spüren, und die Lebendigkeit und der verführerische Reiz der reichen Geschichte und Kultur Kubas erstrahlen in diesen endgültigen Aufnahmen so hell wie eh und je. Die Anerkennung des Originalalbums hat die Künstler (darunter Ibrahim Ferrer, Eliades Ochoa, Compay Segundo, Rubén González & Omara Portuondo) zum Superstar-Status erhoben, einen preisgekrönten Film von Wim Wenders inspiriert und dazu beigetragen, Kubas reiches musikalisches Erbe bekannt zu machen. Produziert von Ry Cooder für World Circuit, haben die zeitlose Qualität der Musik und der schiere Elan der erfahrenen Interpreten dafür gesorgt, dass diese Aufnahme als eine der wegweisenden Aufnahmen des 20. Jahrhunderts gilt. Für diese Jubiläumsausgabe wurde das Originalalbum remastert und die zweite CD enthält zwölf Tracks, die während dieser legendären Woche im Jahr 1996 aufgenommen, aber nie veröffentlicht wurden; einige waren als Repertoire-Vorschläge gedacht, einige waren spontane Improvisationen und einige vollendete Juwelen, die mit allem auf dem Originalalbum ebenbürtig sind, wie z.B. „La Pluma“ oder „Vicenta“.

Auf „La Pluma“ ist Compay Segundo mit seiner Band Los Muchachos zu hören und sie performen eine wunderschöne Trova mit Texten, die an die Dichter des 19. Jahrhunderts erinnern, die Frauen mit ihren Worten voller Romantik vergötterten. “You are the paper and I am the pen. Soon you will receive a love letter, written by me”. Dies ist einer der weniger bekannten musikalischen Liebesbriefe, die Compay schrieb, glücklicherweise von Ry Cooder während langer Gespräche im Studio entdeckt, als Ry ihn bat, über die alten Tage der Trova zu sprechen. In diesem Fall erfuhr Ry, dass Compay von einem Songwriting-Wettbewerb gehört hatte, der von einem Stifthersteller organisiert wurde. Er hat dieses Lied geschrieben, aber wahrscheinlich nicht eingereicht, da wir wissen, dass es nicht gewonnen hat.

Juan de Marcos González sagt zu dieser Edition: „Buena Vista Social Club war wahrscheinlich das wichtigste Album kubanischer Musik im späten 20. Jahrhundert. 25 Jahre später spüre ich immer noch die positiven Vibes des Studios und natürlich die Freude, einen Teil zu dem Album beigetragen zu haben, das die Musik meines Landes und viele seiner großartigen Interpreten aus dem Schatten rettete.“ Und Eliades Ochoa ergänzt: „Der Buena Vista Social Club hat großartige Musiker aus dem goldenen Zeitalter der kubanischen Musik zusammengeführt und unsere traditionelle Musik erfolgreich in den Rest der Welt gebracht. Es ermöglichte mir, international durch die Sones, Guarachas und Boleros anerkannt zu werden, die ich seit meiner Jugend gemacht habe. Es hat mich mit großartigen, erfahrenen Musikern zusammengebracht, die ich bewunderte. Buena Vista hat uns durch die Musik vereint und wir waren eine Familie. An diesem 25-jährigen Jubiläum werden wir mit verdientem Stolz der großen Legenden gedenken, die immer präsent sein werden. Wir werden mit Freude das Erbe des Buena Vista Social Club und die traditionelle kubanische Musik feiern.“ Fazit: Die Magie, die in diesem Studio in Havanna geschaffen wurde, klingt heute genauso lebendig und schön wie vor 25 Jahren. (BMG) P.Ro

Share on facebook
Share on twitter