powerconcerts
turmtheater

Julia Neigel & Band

Kritik zum Konzert vom 14. August auf der Piazza-Bühne im Gewerbepark Regensburg

Ein wunderbares Konzert an einem Abend, an dem auch die Witterung endlich einmal perfekt passte.

Julia Neigel stand am 14. August in Regensburg auf der Piazza-Bühne im Gewerbepark. Diese Frau ist die pure Lebensfreude! Soviel positive Ausstrahlung ist genau das, was man in diesen Tagen braucht. Entsprechend gut war die Stimmung, die Julia verbreitete, sobald sie auf der Bühne war. Die extrem treuen Fans waren für dieses Konzert bis zu 400 Kilometer angereist und feierten die Musikerin und ihre hochkarätige Band (Dennis Hormes/Gitarre, Uwe Fischer/Gitarre, Rainer Scheithauer/Keyboards) vom ersten Moment an. Geboten wurde ein Querschnitt durch Neigels langjährige Karriere. Ein Schwerpunkt lag natürlich auf dem aktuellen Album „Ehrensache“. Die unplugged Bearbeitung der Titel war gefühlvoll und musikalisch packend. Immer wieder gab es Raum, in denen sich die Musiker an den Instrumenten solistisch austoben und brillieren konnten. Allerdings lebte das Konzert natürlich vor allem durch die Stimme und die kraftvolle Performance der Sängerin, die sich immer wieder erfreut zeigte, endlich wieder auftreten zu können und den Kontakt zu den Fans zu haben. Ein wunderbares Konzert an einem Abend, an dem auch die Witterung endlich einmal perfekt passte. (acb)

Fotokredit: Peter Geiger

Share on facebook
Share on twitter