altemaelze

The Redemptive End

Groza

Großartiges Album und dank der gelungenen Maskierung sicherlich bald in aller Munde!

Endlich mal richtig guter Black-Metal aus Regensburg (nicht ganz korrekt, denn nur der Drummer ist Regensburger, die anderen kommen aus Mühldorf am Inn)! Nichts anderes hätte die Domstadt schon seit langer Zeit einmal verdient. Groza schließen die Lücke mit ihrem zweiten Album gekonnt. „The Redemptive End“ überzeugt durch alle Qualitäten, die modernen, virtuos gespielten (Black-)Metal auszeichnen. Die Songs werden trotz Überlänge zu keiner Zeit langatmig. Die Dynamik ist allseits überwältigend und die einzelnen Parts der Songs unglaublich ästhetisch arrangiert. Die durchweg gelungenen leisen Parts kommen ebenso zur Geltung wie die unerbittlich harten lauten Teile Platte. Und auch soundtechnisch hat sich die Band im Rahmen der vorliegenden Zweitwerkes zunehmend modernen Strömungen geöffnet und lässt die im Vergleich zum Debüt deutlich öfter vorkommenden z.T. postrockigen Teile deutlich öfter erklingen als in Vergangenheit. Großartiges Album und dank der gelungenen Maskierung sicherlich bald in aller Munde! (AOP Records) H1

*****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

 

 

Share on facebook
Share on twitter