altemaelze

A World On Fire

The Five Hundred

Musikalisch wird Metalcore der reinen Sorte geboten, Aggression und Euphorie werden eins, und keiner der zehn Tracks fällt ab.

THE FIVE HUNDRED stammen aus Nottingham und veröffentlichten 2018 ihr Debütalbum “Bleed Red” – ein sehr persönliches Release, auf dem band-interne Härten wie Tourette-Syndrom, Zwangsstörung und Drogensucht thematisiert wurden. Drei Jahre und etliche Touren durch UK und Osteuropa später zieht das Quintett Bilanz… und diese fällt, oben genannte Schwierigkeiten betreffend positiv aus. “A World On Fire” ist thematisch eher allgemeiner angelegt: Hier werden verschiedene Aspekte einer generationsbestimmenden Krise, von der Flut bis zum Ursprung verarbeitet – eigentlich immer on-topic, angesichts der derzeitigen Situation in der sich die beste aller Welten befindet eine gute Wahl. Musikalisch wird Metalcore der reinen Sorte geboten, Aggression und Euphorie werden eins, und keiner der zehn Tracks fällt ab. Die Kollegen von KERRANG! beurteilten THE FIVE HUNDRED schlicht als “Cinematic, crushing brilliance” – dem ist nichts hinzuzufügen. (Long Branch Records) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter