altemaelze

Standing in the Doorway: Chrissie Hynde sings Bob Dylan

Chrissie Hynde

Ihre ausdrucksstarke und unnachahmliche raue Stimme passt hervorragend zum knarzigen Dylan-Gesangsstil.

Wer kennt sie nicht, die Frontfrau der legendären PRETENDERS, die Ende der 70er- und der 80er-Jahre mit ihren Alben die ersten Plätze der LP-Hitparade erreichen konnten. Auch die meisten Solo-Alben hatten Klasse, da war kein „Schwächeln“ im Vergleich mit den PRETENDERS-Songs zu erkennen. Kein Wunder, dass die Musikzeitschrift ROLLING STONE sie auf Rang 63 der besten Songschreiber*innen aller Zeiten listete. Doch dieses Mal gibt es keine Chrissie-Kompositionen, sondern – DYLAN-Songs. Das Dylan-Stück ‚Murder Must Foul‘ über den Tod Kennedys riss sie 2020 aus einer düsteren Stimmung, da kam ihr die Album-Idee. Bei der Auswahl der Songs hat sie sich – zum Glück – von den bekannteren Stücken aus Dylans Repertoire ferngehalten und widmete sich stattdessen weniger bekannten Songs wie „In The Summertime“, „Every Grain Of Sand“, „Tomorrow Is A Long Time“ oder dem seltenen Demo „Blind Willie McTell“. Neun Lieblingssongs der Folklegende hat sie sich und für uns zusammen mit dem Lead-Gitarristen der Band, James Walbourne, dafür vorgenommen. Die Aufnahmen fanden im vergangenen Jahr während des Lockdowns statt. Die Koordination erfolgte weitestgehend über Textnachrichten. Doch wie ist das Ergebnis? Chrissie vermeidet geschickt die druckvollen PETENDERS-Rock-Moves und stellt die Bob‘schen Melodielinien in den Vordergrund. Ihre ausdrucksstarke und unnachahmliche raue Stimme passt hervorragend zum knarzigen Dylan-Gesangsstil. Deshalb gibt es hier auch keine Verkitschung oder süßliche Verfremdung. Freunde der folkigen bzw. elektrofreien 60ies-Dylanphase dürften erleichtert aufatmen. Nach dem doch etwas seichten Vorwerk „Valve Bone Woe“ in meinen Ohren ein deutlicher Sprung nach vorne. (BMG Rights) HuGe

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter