altemaelze

Blue Heron

Jodi

Ein Album für besinnliche Stunden, bei dem keine Sekunde Langeweile aufkommt!

JODI ist das Solo-Projekt des Ex-PINEGROVE-Mitglieds Nick Levine aus Chicago, der nach ‘Karaoke’ (2017) mit ‘Blue Heron’ sein zweites Album vorlegt. Der Albumtitel entstand, nachdem Levine mehrmals einem blauen Reiher begegnetet, was ihn derart beeindruckte, dass er sich eben jenes Motiv auf den Rücken tätowieren liess. JODI bezeichnet seine Musik selbst als “Queer Country”, Vergleiche zu Künstlern wie ASON MOLINA, MOUNT EERIE, DUSTER und JULIE DOIRON können gezogen werden – mich persönlich erinnert’s an Indie-Artists wie den kanadischen WHALEMAN: Schöne, nachdenkliche Songs mit ausgefeilter Gitarrenarbeit und einer Stimme, die an eine männliche JONI MITCHELL gemahnt. Die Country-Dosis kommt von der gut eingesetzten Pedal Steel Guitar, das Fundament ist Rock der ruhigen Sorte, bei dem Breaks und Tempiwechsel für Abwechslung sorgen. Ein Album für besinnliche Stunden, bei dem keine Sekunde Langeweile aufkommt, und auch eine Bereicherung des Country-Genres. (Sooper Records) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter