altemaelze

I’ll be your hero

Rhapsody of Fire

For real fans only.

Mit der gut 38 minütigen EP „I’ll be your hero” geben die ehemalige Rhapsody, jetzt „Rhapsody of FIre“, einen ersten Vorgeschmack auf das kommende 13. Album „Glory of Salvation“. Der einzig neue Song ist für die Band relativ „normal“ gehalten. Es gibt zwar wieder Orchester aus der Dose, viel Keyboards und Duracell-Hasendrums, aber alles in Maßen, so dass der Song nicht zu schmierig, klebrig wird. Der Gesang und vor allem der Refrain ist richtig und eingängig, cooles Gitarrensolo on top, auch wenn dies alles Mögliche ist – aber kein Meisterwerk. Der Rest besteht aus dem Japan Bonus Track „Where Dragons Fly“ als re-arranged version als Ballade im Mittelaltergewand mit Flöten und sonstigen Instrumenten aus der Zeit (schöner Song), zwei Live Tracks von der 2019 „The Eighth Mountain“ Tour (soundmäßig eher durchwachsen und hier dann viel zu klebrig, leicht schief gesungen und alles beinhaltend was man an der Band eher nicht mag)  sowie der wunderbaren Ballade „The Wind, The Rain And The Moon”, fast nur mit Keyboards und etwas Gitarre instrumentiert, mehrstimmig gesungen und erst gegen Ende für die letzte Minute mit voller Bandunterstützung gespielt. Ob man den Song dann aber in gleich vier Sprachen braucht? Fazit: Wer mit der Band bisher nix anfangen konnte, der sollte sich zumindest den neuen Song anhören. Bei YouTube gibt es das offizielle Video zum Anhören.  Falls der Rest des Album auf dem Niveau ist und die Band sich „Orchester mäßig“ zurück hält, könnte das was werden. Ansonsten: For real fans only. Vier Punkte von meiner Warte für die drei echt guten Songs. (AFM Records) HJH

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter