altemaelze

Preacher’s Sigh & Potion: Lost Album

Matthew Dear

Diese Aufnahmen entstanden bereits vor zehn Jahren, wurden jedoch nie veröffentlicht.

Der amerikanische Musiker und DJ MATTHEW DEAR veröffentlichte bereits 1999 seine erste 12″, inspiriert von Techno-Pionieren wie MIKE INC., THOMAS BRINKMANN und RICARDO VILLALOBOS. Durch seine unkonventionelle Herangehensweise an das Genre “Clubmusik” im weitesten Sinne erlangte er schon bald Kultstatus (das Debütalbum wurde u.a. in der New York Times besprochen), und er tourte später erfolgreich mit DEPECHE MODE und HOT CHIP. Aber 2016 war erst mal Schluss mit allem – Drogen und Alkohol forderten ihren Tribut. Zwei Jahre später ging’s jedoch mit dem “Bunny”-Album unter Beteiligung von u.a. VILLALOBOS und PROTOMARTYR (!) weiter. Was jetzt unter dem Titel “Preacher’s Sigh & Potion: Lost Album” vorliegt ist kein neues Release im eigentlichen Sinne. Die Aufnahmen entstanden bereits vor zehn Jahren, wurden jedoch nie veröffentlicht. Hier geht Matthew völlig neue Wege: elf ruhigere Tracks in nachdenklicher Stimmung, die Country, Folk, Gitarren-Loops und Beats auf einzigartige Weise verchmelzen. Inspiriert wurde das Ganze von Matthews Vater und Country-Ikone EMMYLOU HARRIS – was den Songs jedoch fast nicht anzuhören ist. Dies ist Americana im modernsten und besten Sinn – Innovation und Tradition in Einklang. Und trotz des Aufnahmedatums keine Spur von Rost. Sehr empfehlenswert! (Ghostly International) TheRealPal

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter