altemaelze

Sharecropper’s Son

Robert Finley

Ein weiteres gelungenes Spätwerk dieses Sängers!

Der Army-Veteran Robert Finley war Zeit seines Lebens ein Entertainer und sensationeller Soulsänger. Aber erst als er sein Augenlicht verlor, wurde er, nach sechs Jahrzehnten harter Arbeit, über Nacht zur Sensation.  Der Grammy-dekorierte Produzent und Frontmann der The Black Keys Dan Auerbach schwärmt: „Er ist ein alter Bluesgitarrenspieler, wenn er jedoch erst einmal seine Gitarre weggelegt hat, kannst du ihn vor ein Orchester setzen und er singt gleich beim ersten Take so gut wie Ray Charles. Seiner Stimme wohnt eine unfassbare Größe inne und er weiß einfach, wie er das Ding reinmacht – immer.“ und verlieh ihm den Titel „Größter lebender Soulsänger“. Nach seinem 2016er Debut und dem Nachfolger „Goin Platinum“ von 2017 mischt er die R’n’B-Karten jetzt erneut und legt die Trümpfe eines ausdrucksstarken Soul-Sängers verschwenderisch auf den Tisch: die Schnoddrigkeit der Blueser, die Seelentiefe der Gospel-Prediger, Country-Feeling, immer mal ein Schuss Rock’n’Roll. Unterstützt auf den zehn neuen Tracks wurde er im Studio von einer wahren „Allstar-Band“, bestehend aus Blues-Veteran Kenny Brown und Studio-Legenden wie Russ Pahl und  Billy Sandford, dazu kamen bekannte Größen wie Keyboarder Bobby Wood und Drum-Legende Gene Chrisman. Das Lineup wurde vervollständigt durch Bassist Nick Movshon sowie Eric Deaton und Dave Roe, ehemaliges Bandmitglied von Johnny Cash. Sam Bacco sorgte für die Percussions und sämtliche Bläser-Einlagen. Diese hellwachen Begleitmusiker sorgen für musikalische Hochspannung und Finley scheut sich nicht, seinen musikalischen Vorbildern von Al Green, Ray Charles über Jimi Hendrix und James Brown bis zu Elvis und den Beatles Referenz zu erweisen. Finley meint dazu: „Ich möchte, dass die Menschen verstehen, dass ich nicht in eine bestimme Schublade passe. Ich will alle möglichen Arten von Musik machen. Alles, das bedeutet für mich, alles von Gospel über Blues bis Soul bis Country und Rock’n’Roll“. Ein weiteres gelungenes Spätwerk dieses Sängers! (in-akustik) P.Ro

*****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

 

Share on facebook
Share on twitter