altemaelze

Nephilia

Nephilia

Nephila ist ein musikalischer Tausendfüßler, der mit seinen ausladenden Beinen den Space Rock der 70er Jahre repräsentiert.

Progressive und psychedelische Träume treffen auf Bluesrock-Riffs und theatralischem Art Rock. Es ist das erste Album des schwedischen Ensembles, welches aus den Gitarristen Jacob Hellenrud und Johan Tinfors, Drummer Christoffer Eriksson, Bassist Linus Elvin, Keyboarder  Johan Larsson sowie den Sängerinnen Stina Olsson und Josephine Asker besteht. Das siebenköpfige Rockorchester NEPHILIA holt das Beste aus dem experimentellen Rock der 60er und 70er Jahre heraus und fügt einen Hauch von Mystik und visuellem Storytelling hinzu. Die Band – mit ihren faszinierenden Sängerinnen – lädt uns auf einen Streifzug durch die Musikgeschichte ein. Das „Orchester“ eröffnet neue Realitäten mit dynamischen Songs, progressiven Melodien und fantastischen Lady-Voices. Kommt ins Theater und folgt NEPHILIA auf ihren Reisen in bekannte und unbekannte Realitäten.
Nephila ist ein musikalischer Tausendfüßler, der mit seinen ausladenden Beinen den Space Rock der 70er Jahre repräsentiert. Blitzende Gitarrensoli und psychedelische Melodien lassen schnell an Pioniere wie die amerikanischen JEFFERSON AIRPLANE, JULIANS TREATMENT und die schwedischen ABRAMIS BRAMA denken. Mit Mitgliedern, die aus der Retro-Rock-Band CHILDREN OF THE SÜN stammen, ziehen sich schwelgerische Melodiebögen und treibender Rhythmus wie ein roter, pulsierender Faden durch die Songs der schwedischen Band. Die E-Gitarren bilden die Basis, auf der komplexer Rock als Herzstück ruht, und mit seinen mystischen Visuals ist NEPHILIA ein Konzept, das man mit allen Sinnen entdecken sollte. Dabei verliert sich die Band nicht in permanenten Keyboard-Gedudel, hier wird – rhythmisch interessant – auf den Punkt gespielt. Traumhafte Melodiebögen treffen auf packende Rockriffs. Damit dürften sowohl der ergraute DEEP PURPLE-Fan als auch jugendliche Stonerrock-Listener etwas anfangen können.
“NEPHILIA Stärke liegt definitiv in unserer Performance”, sagt Sängerin Stina. “Die Mystik ist wichtig. Wir haben alle starke Persönlichkeiten und unsere Masken schaffen noch eine weitere Dimension. Egal, was mit einem von uns passiert, die Maske lebt immer weiter.” Oje, „Masken leben immer weiter“; in diesen Tagen fürwahr ein düstere Zukunftsvision. Wie dem auch sei, die maskenlos direkte Musik von NEPHILIA ist zweifellos eine Bereicherung des  Progrock-Katalogs. Ich freue mich schon auf das nächste Album dieser überaus interessanten Band. (The Sign Records) HuGe

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter