altemaelze

So lang’s no geht

Roland Hefter

Zu den zwölf Tracks gibt’s noch fünf Bonus-Stücke!

„So lang’s no geht“ wird Roland Hefter Songs schreiben, komponieren, singen und damit über bayerische und internationale Bühnen touren. Und deshalb erscheint am 7. Mai sein gleichnamiges neues Solo-Album, das er hoffentlich auch bald live präsentieren kann: mit viel Humor, Herzblut, Musikalität und Bühnenpräsenz. Und mit viel unkomplizierter Nähe zum Publikum. So wie seine Fans ihn lieben. Hefter – Typ lässiger Rocker mit Gitarre aus den 90ern, ausgebeulte Lederjacke, lange Haare – lässt sich von flotten, jungen, durchgestylten RTL-Helden nicht beeindrucken. Der Münchner Musiker, Schauspieler und Stadtrat ist ein echter Typ! Seine Handschrift: die innige Liebe zur Heimat und zum Dialekt, frei von patriotischen oder stolzen Attitüden. Immer verbunden mit der tiefen Dankbarkeit, hier in Bayern leben zu dürfen. In einem weltoffenen Bayern, das sich fern gängiger Klischees bunt und tolerant zeigt. So bunt wie das Leben, wie die ganze Welt. Mit Freud und Leid. Wer glaube, „des läuft ois rund, der hat a Problem, ma muass es nehma wias kommt“ singt Roland in „So is da Mensch“. Leben und leben lassen – diese Münchner Lebensart schwingt in den meisten seiner zwölf neuen Titel mit. Dazu kommen noch fünf Bonus-Tracks, u.a. mit dem Stück „München unser Stadt“, wo OB Reiter mitsing! Ob bei den gut gelaunten, rockig-flotten DUR-Songs mit Bläsersatz und Akkordeon oder den auch mal nachdenklicheren Gitarren-Singer/Songwriter-Nummern mit Harfenklängen. Selbst aus eher bluesigen Nummern wie dem „Steckerlfisch“ klingt augenzwinkernd diese tiefenentspannte Gelassenheit, wenns „ned so läuft“, wenn man Niederlagen einstecken muss, aber trotzdem wieder aufsteht, weil das halt mit dazugehört. (Donnerwetter) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter