altemaelze

Remedy

Juke Cove

Zusammengefasst kann das Album vielleicht als „Heavy-Psych-Alternative“ treffend umschrieben werden.

Seit 2018 schmieden diese Drei aus Leipzig an einem eigenen Sound, der über Genre-Standards hinausgehen soll und Elemente von Doom, Stoner, Grunge, Funk, Blues und Punk zusammenbringt – zusammengefasst kann das vielleicht als „Heavy-Psych-Alternative“ treffend umschreiben. Das Trio veröffentlichte 2019 sein Debut-Album und spielte zahlreiche Gigs. Im Sommer 2020 begannen Mateusz Pietrzela (guitar/vocals), Maxim Balobin (drums) und Dima Ogorodnov (bass/vocals) mit den Aufnahmen ihr zweites Album “Remedy”. Gemischt und gemastert wurde es von Haldor Grunberg, der für seine Arbeit mit Bands wie Behemoth, Dopelord oder Weedpecker bekannt ist. Diese Zusammenarbeit führte dazu, dass die Band bei Interstellar Smoke Records unterschrieb – einem Plattenlabel, das sich auf Heavy Psych/Doom/Stoner-Veröffentlichungen aus aller Welt spezialisiert hat. Der Longplayer ist feinstes musikalisches Storytelling, die sechs Stücke schicken den Hörer auf eine Reise durch verschiedene Zeiten, Zustände und Dimensionen. Der Opener “Arise” malt eine Prophezeiung des Untergangs. “Swirl” thematisiert den Lauf der Zeit und den rasanten Wechsel der Umstände. Ramble” ist ein musikalischer Spaziergang mit dramatischen Episoden. “Adrift” eine Geschichte über das Verlorengehen in der Zufälligkeit der Welt. Veröffentlicht wird „Remedy“ bereits am 5. Mai online und einen Monat später gibt’s die Songs dann auch auf Vinyl. (Interstellar Smoke Records) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter