altemaelze

The Promise of a Life

Reach

Fett produziert, Hammer gesungen und technisch extrem hochwertig eingespielt!

Die Schweden Reach veröffentlichen im April ihr neues Album „The Promise of a Life“. Ich muss zugegeben, dass ich von dieser Band bis dato nichts gehört habe. Ist aber auch nicht verwunderlich, wurden die ersten beiden Alben wohl nur in Schweden und Japan veröffentlicht. Ich habe sie mir beide nach dem Genuss der neuen Scheibe bei Ebay als Import gekauft. Nach eigenen Angaben gibt es hier Alternative Rock auf die Ohren. Wenn man sich dann mit großer Freude durch das Album gehört hat, stellt man fest, dass ein großer Einfluss auf die Musik sowohl von Muse als auch Queen stammt. Hier muss dann mal dem Promowaschzettel beipflichten. Der Sänger hat eine grandiose Stimme, die echt alles singen kann und der von Matt Bellamy sehr nahe kommt. Muse-Fans werden glückselig mit dem Einstieg „New Frontier“ das sich ob seiner Western Soundtrack- und mexikanischen Mariachi-Einflüsse gleich mal als Fortsetzung zu „Knights of Cydonia“ von Muse anbietet, das extrem harte (gemessen am Rest) „Higher Ground“ und „Promise of a Life“. Dazwischen tummeln sich Royal Republic in härter/rockiger bei „The Law“ und „The Streets“, etwas Takida bei „Satellite“, viel Queen beim an die 30er Jahre mit Bläser, Streicher und Charlestontanzmusik erinnernden „Motherland“ und der Ballade „Higher Ground“ die so auch auf einem Robby Valentine Album stehen könnte. Einzig der zweite balladeske Song „Cover my Traces“ gefällt mir irgendwie nicht. Zu normal, zu langweilig. Fett produziert, Hammer gesungen und technisch extrem hochwertig eingespielt und verbunden mit etwas Wahnwitz auch von Mr. Bungle ist das ein echtes Highlight heuer das nur ein Manko hat. Es ist zu kurz mit unter 39 Minuten. Als Ausgleich kann man es dafür öfter hören, was sich auch anbieten würde um alle Feinheiten, die man bei ersten Anhören echt nicht alle entdecken konnte, dann aufzusaugen. Von meiner Seite fast eine volle Wertung. Bei YouTube findet man zu drei Songs dann noch die offiziellen Videos. (Icons Creating Evil Art/Rough Trade) HJH

******/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter