altemaelze

Wink

Chai

Dies ist J-Pop für westliche Ohren in allen seinen Facetten – ein Album der Extraklasse einer wirklich außergewöhnlichen Band.

Auf ‘Pink’ (2017) und ‘Punk’ (2018) folgt ‘Wink’ – dieses japanische Quartett mag’s kurz und knackig, die Namen der Band-Mitglieder erwecken Cartoon-Assoziationen (Kana, Mana, Yuna, Yuuki), das Erwartungshaltungs-Karussell dreht sich… und kommt aprupt zum stehen. CHAI spielen durchaus mit gängigen Asia-Band-Klischees, jedoch mit mehr als nur einem Augenzwinkern. Erinnert sich noch wer an die phantastischen FRANK CHICKENS? Diesen Weg führen die vier meiner Meinung nach konsquent fort: Ja, wir kommen aus dem Fernen Osten, ja, wir kennen eure Urteile jetzt schon, und wisst ihr was? Wir machen da ‘ne gewaltige Party draus! Breakbeats, Disco, R&B, Hip Hop (unter Beteiligung von RIC WILSON und MNDSGN), Lo-Fi Electro, Dream Pop, bis hin zur kurzen verspielten Ballade: Hier wird viel geboten und klingt dennoch wie aus einem Guß. Und bei allem Spaß haben einige Lyrics ernste Hintergründe (Black Lives Matter, Covid-19 und die sich daraus ergebende Isolation zuhause…), es fehlt hier aber der erhobene Zeigefinger. Dies ist J-Pop für westliche Ohren in allen seinen Facetten – ein Album der Extraklasse einer wirklich außergewöhnlichen Band. Empfehlung!(Sub Pop) TheRealPal

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter