altemaelze
mundartageh
kulturagentur-bolland

Fünf Fragen an Adam Lederway, Gründer von „Ghost Town Radio“

Es war der 11. Apri 2020, kurz vor zehn am Abend, als „Ghost Town Radio“ das erste Mal an diesem Tag live „On Air“ gegangen ist. Und seitdem sendet dieses neue Internet-Radio aus Regensburg aus einer Wohnung in Stadtamhof, ins Leben gerufen von einem Amerikaner in der Ratisbona: Adam Lederway

Seit Mitte April 2020 gibt’s dieses neue Internet-Radio in Regensburg, ins Leben gerufen von einem Amerikaner in der Ratisbona: Adam Lederway. Es war der 11. April, kurz vor zehn, als „Ghost Town Radio“ das erste Mal an diesem Tag live „On Air“ gegangen ist. Und gesendet wird nicht aus Long Island, wo er herkommt, sondern aus seiner Wohnung in Stadtamhof. Und inzwischen sogar während der ganzen Woche! Klar, zum ersten Geburtstag von „GTR“ fragen wir da mal nach – mit unseren „fünf Fragen“ an Adam.

  • „Ghost Town Radio“ geht jetzt im April 2021 ins zweite Jahr – wie siehst Du GTR aktuell?
    Ghost Town Radio ist gleichzeitig besser als ich gedachte hätte, mehr als ich erwartet hätte und genau das, was ich mir vorgestellt habe. Es herrscht nach wie vor so viel Begeisterung unter den Radiomachern, dass ich jeden Tag aufs Neue überrascht bin.

 

  • Was waren die Gründe, dass Du GTR gestartet hast? Haben sich Deine Erwartungen erfüllt, inzwischen wird ja an sieben Tagen in der Woche gesendet? Wer macht da alles mit?
    Nachdem ich in New York bereits an meiner Uni Community-Radio gemacht habe, hatte ich immer den Wunsch, das auch in Regensburg machen zu können. Viele Erwartungen wurden erfüllt, aber es bleiben noch viele Ideen, die ich gerne umsetzen würde. Das Projekt ist weit davon entfernt, „komplett realisiert“ zu sein. Und das ist gut so. Wer alles mitmacht? Jeder in Regensburg, der Lust auf Radio hat. Viele bekannte Gesichter aus meinem Freundeskreis, aber auch ganz neue Leute, die ich vorher noch nicht gekannt habe.

 

  • Inzwischen hast Du ja bereits im letzten Sommer ein Konzert aus dem Thon-Dittmer-Palais übertragen, auch waren die Diamond Dogs schon bei dir „dahoam“ und haben gespielt. Wird es solche Aktionen öfter geben?
    Ja, definitiv. Wir haben mittlerweile ein „mobiles Studio“ zusammengebastelt, mit dem wir überall einsatzfähig sind. Ich hoffe, dass es bald wieder die Möglichkeit gibt, Konzerte zu besuchen – und nach Hause ins Wohnzimmer zu bringen.

 

  • „Radio machen“ kostet ja auch Geld. Wie finanzierst Du GTR? Es gibt ja einen „Spendenbutton“ auf der Homepage, und inzwischen auch Merchandising wie T-Shirts.
    Es ist nach wie vor so, dass wir versuchen, mit keinem zu großen Verlust aus der Nummer rauszugehen. Zum Glück hatte ich in meinen Haupt-Job keine Beeinträchtigungen durch Corona, so dass ich in der glücklichen Lage bin, vieles selbst zu finanzieren. Auch der Spenden-Button wird immer häufiger benutzt, was uns natürlich sehr freut. Und für die Ghost-Town-Radio-Shirts haben wir schon viele Komplimente bekommen! Wobei ich zugeben muss, dass ich mich nicht auf meine Strom-Abrechnung dieses Jahr freue …

 

  • Wie siehst Du „Ghost Town Radio“ in einem Jahr, im April 2022? Was sind Deine Vorstellungen oder Hoffnungen?
    Wenn alles so weiterläuft wie in diesem Jahr, bin ich sehr glücklich. Aber wie gesagt gibt es noch viele Ideen, die ich gerne umsetzen möchte. Eine davon ist ein kleines Live-Studio in der Altstadt, in das die DJs kommen und Live-Musik machen können … mal sehen, was die Zukunft bringt. Außerdem würde ich gern mehr Vielfalt in die Formate bringen – Radio kann mehr sein als Musik. Ich sehe das Radio als eine Bühne und auf Bühnen gibt es nicht nur Konzerte, sondern auch Theater, Lesungen, Comedy, Diskussionen – alles ist möglich.

(Fast) das ganz GTR-Team im Tiki Beat.

Da dürfen wir also noch einiges erwarten bei GTR. Übrigens haben auch wir von „er-em-online“ eine Sendung mit „er-em-on air“: jeden Dienstag ab 21 Uhr. Und inzwischen gibt es auch „reruns“ der Sendungen vom Vortag jeweils um 11 Uhr am Vormittag. Also – turn this radio on!Und wir haben zum ersten Geburtstag auch was zu verlosen – ein GTR-T-Shirt. Mehr bei den „giveaways“ auf der Homepage!

Fotokredit: Adam Lederway/LSD – Photosophie

Share on facebook
Share on twitter