altemaelze

Culpeper’s Orchard

Culpeper’s Orchard

Für den April präsentiert Norbert „Notorious“ Bauer das Debut-Album der dänischen Band Culpeper’s Orchard, die von Cy Nicklin 1969 gegründet wurde. Der Longplayer ist 1970 auf dem Polydor-Label erschienen und konnte somit letztes Jahr beretis das 50-jährige Release-Jubiläum feiern. Klar, dass deshalb diese Scheibe in unserer Reihe „From the vaults“ gewürdigt wird.

Bei dieser Scheibe handelt es sich um eine echte Perle, die in keiner Plattensammlung fehlen sollte. Vorausgesetzt man liebt progressive Rockmusik aus den 60er/70er Jahren. Culpeper’s Orchard aus Dänemark war sicherlich einer der interessantesten Underground-Acts zu jener Zeit. Die Band verknüpft auf diesem ersten Album progressiven Rock mit Folk Elementen. Sehr abwechslungsreiche Rockmusik, eindrucksvolle, originelle oft auch komplizierte, aber nie nervende Kompositionen machen es zu einem echten Hörgenuss. Die Songs mit ihren prägnanten Arrangements und Gesangsharmonien gehen sofort ins Ohr. Man könnte fast sagen, die Musik ist ähnlich farbenfroh wie das bunte Cover. Das Album beginnt recht folkig mit einem Banjo-Intro, bevor es dann mit “Mountain Music Part I” bereits richtig progressiv-rockig wird.  Die Übergänge zwischen den Songs sind oft fließend, die Musik lässt einem nicht mehr los, macht neugierig auf was da noch kommt. Im weiteren Verlauf mischen sich immer wieder auch psychedelische Farbtupfer dazu. Wiederum wunderschöne folkige Flöten-und Akustikgitarrenklänge und gefälliger Gesang leiten das Stück “Ode To Resistance” ein, welches aber recht abrupt im Mittelteil wieder an Dynamik und Dramatik gewinnt. Will man für das Album Vergleiche bemühen, dann könnte man am ehesten noch Traffic und frühe Jethro Tull-Alben heranziehen, vielleicht auch die Beatles in ihrer kreativsten Phase gepaart mit West-Coast-Sounds der Byrds. Andere sehen wiederum sogar Ähnlichkeiten mit frühen Genesis oder Caravan. Und doch ist es ein sehr eigenständiges Album. Unbedingt reinhören! Noch ein Tipp: Wer nicht auf Vinyl besteht (das Original dürfte übrigens im mittleren dreistelligen Euro-Bereich liegen?), dem empfehle ich die 2 CD-Edition: ‚Culpeper´s Orchard Mountain Music: Polydor Recordings 1971-1973‘. Enthalten ist da auch das zweite Album der Band (Second Sight), das durchaus auch noch seine Qualitäten hat, vielleicht insgesamt etwas ruhiger ist.

 

Share on facebook
Share on twitter