altemaelze

Rubbery Lips

Hot Breath

Der Schweden-Vierer um Sängerin Jennifer Israelsson, die auch Gitarre spielt, legt damit ihren ersten Longplayer mit zehn Tracks vor.

Diese Band entstand 2018, als sich frühere Bandmitglieder von Honeymoon Disease, Hypnos, and Grand zusammen taten, der verbindende Link war ihre gemeinsame Vorliebe für harten Rock. Hot Breath mixten ihre verschiedenen musikalischen Backgrounds zu einem vibrierenden Sound, den die Band erstmals im Herbst 2019 mit einer Debut mit sechs Tracks vorstellte. Jetzt präsentiert der Schweden-Vierer um Sängerin Jennifer Israelsson, die auch Gitarre spielt, ihren ersten Longplayer mit zehn Tracks. Zur Band gehören noch Karl Edfeldt (Gitarre), Anton Frick Kallmin (Bass) und Jimmy Karlsson (Drums). Musikalisch ist das weniger im Heavy Rock zu verorten, vielmehr spielt die Band knackigen Retro-Rock mit einem Touch Garage-Rock. Unter den zehn Tracks, darunter dem Rolling Stones-Cover „One hit (tot he body)“, gibt’s keinen Ausfall, wer einen Anspiel-Tipp braucht, sollte mal in „Who’s the one“, „Right Time“ oder „Magnetic“ reinhören. In der Info zur Veröffentlichung war zu lesen: „It’s a breathtaking debut with powerful vocals and thrilling riffs – like an intense kiss at the after-party that never ends.“ Das trifft voll zu und ist nicht übertrieben. Das ist „old school r’n‘r“ im besten Sinn! Am besten selber reinhören! (The Sign Records) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter