altemaelze

The Chained The Burned The Wounded

Occult Hand Order

Das Trio aus Lyon präsentiert ein Debut-Album, das mit doomigen Stonerrock, der bisweilen an alte NWOBHM erinnert, auf voller Breite überzeugt und seine Liebe zu Fuzz und Heavy Riffs ausgiebig auf den fünf Tracks zelebriert.

Längst hat sich Heavy Rock mit Einflüssen aus Stoner-, Desert- und Psychedelic-Rock als weltweite Szene etabliert. So wundert es wenig, wenn eine Band aus dem französischen Lyon auf einem polnischen Label veröffentlicht wird. Aufgenommen wurde in Frankreich, gemastert in Stockholm. Und so zieht auch OCCULT HAND ORDER seit Jahren seine Kreise, die immer größer wurden und schnell über die Landesgrenzen in das benachbarte Ausland reichten. Das Trio aus Lyon präsentiert nach seiner selbstbenannten 2018er EP ein Debut-Album, das mit doomigen Stonerrock, der bisweilen an alte NWOBHM erinnert, auf voller Breite überzeugt und seine Liebe zu Fuzz und Heavy Riffs ausgiebig auf den fünf Tracks zelebriert. Die Songs sind zwischen fünf und zehn Minuten lang, nur „Shore“ ist knapp vier Minuten lang. Beeinflusst von Band wie Mars Red Sky, Monolord, Electric Wizard und natürlich auf ein schweres Fundament von Black Sabbath gebaut, erscheint nun Anfang März ihr erster Longplayer auch bei uns. (Interstellar Smoke Records) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter