altemaelze

Soulright

George Tomcat Johnson

Die Electric Panthers sind Geschichte – jetzt ist George Tomcat Johnson mit einem neuen Projekt am Start.

Wahrscheinlich bedauere es nicht nur ich im Nachhinein, nichts mitbekommen zu haben vom Split der großartigen Blues-Funk-Partytiere Electric Panthers. Bei ihnen kam es Mitte 2020 zum Bruch. Die Beteiligten machen aber in neuer, alter Formation wieder von sich hören. Mit der neuen EP „Soulright“ ist Panthers-Mastermind George Tomcat Johnson nach einigen im Winter veröffentlichten Songs wieder auf EP-Länge am Start. Die drei auf „Soulright“ enthaltenen Songs entstanden innerhalb eines Monats und die Instrumente wurden komplett von Mastermind Johnson zuhause eingespielt. Die Backgrounds übernahmen die WG-Mitbewohnerin Sabine, selbst als Soul-Chanteuse unter dem Namen Cottonball aktiv, und Dustin aka Daddy D. Das Ergebnis produzierte Geroge in klassischer DIY-Manier selbst. Außerdem stammen Mix, Master und das Artwork auf der Hand von Tomcat Johnson. Die Songs klingen leicht angejazzt und dissonant und dabei funky wie zu besten Electric-Panthers-Zeiten und grooven wie die Hölle. Der Sound ist zwar rough, aber trotzdem poliert genug, um mit dem guten Stoff vergleichbarer Größen früherer Dekaden wie Muddy Wters, Booker T oder Jimmy Smith mithalten zu können. Ein ganzes Album ist derzeit in Vorbereitung und verspricht Grandioses, sollte es die mit dieser EP recht hoch gelegte Messlatte auch nur halten! (Good Hood Records) H1

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter