altemaelze

Lockdown

Talco Maskerade

Hinter dem Namen Talco Maskerade verbirgt sich eine Neu-Inkarnation der Band: neue Instrumente in unterschiedlichen akustischen Klangfarben, sowohl mit allen Tasco-Mitgliedern als auch mit einigen Gästen an Bord. Das präsentiert folglich eine gänzlich neue Welt, wie man Talco zuvor noch nicht gehört hat.

Diese Bläser-Punk-Band kommt aus Italien und ist inzwischen kein Underground-Phänomen mehr. Für ihren Song „Danza dell’Autunno Rosa“ hatten sie über 10 Mio. Streams und 135000 monatliche Spotify-Hörer sind auch nicht zu vernachlässigen. Und bei den zwei aufeinanderfolgenden Gastspielen in der Republik zwischen Hamburger „Fabrik“ und Münchner „Backstage“ spielte das Sextett vielerorts vor ausverkauften Hallen. Denn ihr Sound kommt an – die Band selbst umschreibt ihren schnellen Ska mit Punkappeal als Punkchanka oder Combat Ska mit Ursprüngen und Einflüssen von Bands wie Ska-P, Mano Negra, Gogol Bordello aber auch Elementen und Einflüssen aus modernen Balkan Beats und italienischer Volksmusik. Geplant war im Herbst 2020 ein neues Studioalbum zu veröffentlichen und Anfang 2021 auf Tour zu gehen. Doch Corona machte auch dieser Band einen gewaltigen Strich durch alle Planungen, denn alles lief etwas anders. Die Band war für mehrere Wochen in Venedig eingesperrt und musste in dem Hochrisiko-Gebiet des Virus einen rigiden Lockdown erleben. Es gab keine Möglichkeiten das Haus abseits wichtiger Besorgungen zu verlassen. Soziale Kontakte im realen Leben fanden nicht statt und auf Tour zu gehen oder zu Reisen, daran war gar nicht zu denken. Anstatt jedoch den Kopf in den Sand zu stecken und in Apathie zu verfallen, begannen Talco schnell an Akustik-Versionen ihrer liebsten Songs zu arbeiten und Streaming-Sessions zu produzieren. Zum einen für sich, um weitermachen zu können, zum anderen für ihre Fans, um ihnen in dieser seltsamen Zeit etwas zurückgeben zu können. Gleichzeitig hatte Dema, Sänger der Band, angefangen an neuem und frischem Material zu arbeiten: intimer, geradliniger und sich mehr auf seine Wurzeln besinnend. Und Talco wären nicht Talco, wenn es sich hierbei um ein simples Akustik-Get-Together handeln würde. Hinter dem Namen Talco Maskerade verbirgt sich darum eine Neu-Inkarnation der Band: neue Instrumente in unterschiedlichen akustischen Klangfarben, sowohl mit allen Tasco-Mitgliedern als auch mit einigen Gästen an Bord. Das präsentiert folglich eine gänzlich neue Welt, wie man Talco zuvor noch nicht gehört hat. Die Definition der „Masquerade“, als Festivität bzw. als Tanz, kann unmissverständlich eng mit Venedig in Verbindung gebracht werden, als auch die Symbolkraft etwas zu verheimlichen und die Wahrheit zu verdecken, oder jemand vorgeben zu sein, der man in Wahrheit gar nicht ist. Zwei Eckpfeiler, die als Grundpfeiler des neuen Konzeptes zu verstehen sind. Das Ergebnis ist jetzt auch „Locktown“ zu hören. Der Longplayer mit 14 Tracks beschreibt auf einer sehr persönlichen Ebene, was die Bandmitglieder durchlebt haben, wie deren Leben durch covid-19 sich verändert hat, wie sie die sozialen Veränderungen dieser Zeit wahrgenommen haben. Auf „Lockdown“ finden sich zwei neue Songs des jetzt für Oktober 2021 angesetzten Albums „Videogame“, sowie fünf weitere frisch dafür geschriebene Stücke. Zudem finden sich noch sieben Talco-Klassiker in kreativer Neu-Interpretation des neuen Talco-Maskerade Set-Ups. Die Band hat jüngst den Song „Fine Di Una Storia“ ausgekoppelt und man hört es sofort: Statt Ska-Punk liefern die Musiker hier einen Song in leicht melancholischer Folk-Rock-Manier ab, der mit einem dezenten Saxofon veredelt wird. Dazu der Kommentar der Band: „Nachdem wir nach Monaten eine unveränderte Realität in der gesamten Gesellschaft, sowohl auf der rechten, als auch auf der linken Seite gesehen haben und nicht durch irgendwelche Überlegungen bereichert wurden, ist es an der Zeit neu anzufangen. Eines der unveröffentlichten Lieder, das den Geist des „Locktown“-Albums am besten repräsentiert. Gewidmet dem Thema der Zeit und der Notwendigkeit, ihrem Rhythmus zu folgen, ohne ihn zu erzwingen und die gegenwärtigen Momente in vollen Zügen zu genießen (…)“. Das sind neue Töne bei der populären italienischen Ska-Punk-Band. Und wenn alles gut geht, können sie im Herbst 2021 ihre Masken wieder abnehmen und die Talco-Videogame-Ära einläuten! (HFMN Crew) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter