altemaelze

Fuck Art

The Dirty Nil

Für eine gestandene Punkband ist es kein großes Problem, ein Release ‘Fuck Art’ zu nennen – also rein vom Titel her sagen mir die ersten beiden Alben des Alternative Rock/Punk-Projekts THE DIRTY NIL eher zu (‘Higher Power’ bzw. ‘Master Volume’).

Für eine gestandene Punkband ist es kein großes Problem, ein Release ‘Fuck Art’ zu nennen – also rein vom Titel her sagen mir die ersten beiden Alben des Alternative Rock/Punk-Projekts THE DIRTY NIL eher zu (‘Higher Power’ bzw. ‘Master Volume’). Aber Titel hin oder her, die drei Kanadier zünden auf diesem Release, das am Neujahrstag 2021 erscheinen wird, gut einen auf: Hochoktaniger Power-Pop mit dem in diesem Genre so beliebten hochlagigem Stimmeinsatz, der – zumindest optisch – beim Single-Titel ‘Blunt Force Concussion’ schon fast psychedelisch ausfällt. Musikalisch geht’s eher in Richtung WEEZER, THE GET UP KIDS und JIMMY EAT WORLD: Melodiöser Punk mit starkem Alternative-Einschlag und einer winzigen Prise Speed Metal, Partymusik für durch ein Virus erzwungene Single-Parties, wobei die Lyrics alles mögliche und alltägliche beinhalten – nur nicht Covid-19. Gelungen! (Dine Alone Records) TheRealPal

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter